Die größten Küchenmythen

Jeder kennt und wendet die Haushaltsmittel seiner Oma in der Küche an. Doch wie anwendungssicher ist das bewährte Wissen der Großmutter noch in der heutigen Zeit? Mauermann hat sich mit den Tipps & Tricks aus „Omas-Zeiten“ beschäftigt und drei Küchenmythen genauer unter die Lupe genommen – seien Sie gespannt.

 

Omas Trick 1: Silberlöffel

Sie haben am Vorabend die Korken knallen lassen und fragen sich, wie Sie den angebrochenen Sekt frisch halten können? Nach Großmutters-Tipp soll eine angefangene Sektflasche mithilfe eines Silberlöffels im Flaschenkrug die Kohlensäure in der Flasche halten und so auch noch am nächsten Tag genießbar sein. Doch das ist ein Irrtum! Ein Silberlöffel verhindert nicht, dass die Kohlensäure des Sektes austritt. Unser Tipp: Füllen Sie den schalen Sekt in ein Glas ab und geben Sie max. fünf Rosinen dazu, anschließend stellen Sie das Glas ein paar Minuten in den Kühlschrank und fertig ist die prickelnde Brause. Aufgrund des hohen Zuckeranteils der Rosinen wird eine chemische Wirkung ausgelöst und es entsteht neue Kohlensäure.

 

Omas Trick 2: Eier abschrecken

Ein weiterer Irrglaube ist, dass sich abgeschreckte Eier besser pellen lassen als Eier, die direkt aus dem Eierkocher kommen. Einzig und allein erkennen Sie beim abpellen, ob das Frühstücksei frisch oder schon älter ist. Lässt sich die Eierschale nur schwer abpellen, dann ist das Ei frisch und die Kruste ist noch fest mit dem inneren des Eies verbunden. Bitte schrecken Sie nur weich gekochte Eier ab, um den Nachgarprozess zu verringern. Auf das Abschrecken hart gekochter Eier sollten Sie allerdings verzichten, da Bakterien beim Abschrecken durch die Kalkschale dringen können, sich vermehren und die Lebensmittelhaltbarkeit verkürzen.

 

Omas Trick 3: TK-Gemüse

Superfood, wie Obst und Gemüse, das Sie im Supermarkt oder auf dem regionalen Wochenmarkt kaufen, verlieren von der Ernte bis zum Verzehr einiges an gesunden Nährstoffen. Bei Lagerungs- und Lieferprozessen ist das Vitamin C sehr hitzeempfindlich und wird durch Sauerstoff zerstört. Zur Erhaltung eines hohen Vitamin C-Anteils in Lebensmitteln, wie Paprika rot, Erdbeeren, Grünkohl, Orangen und Rosenkohl, empfiehlt Mauermann diese Produkte als Tiefkühlprodukt zu kaufen. Healthy Foods als TK-Produkt sparen Ihnen nicht nur bei der Vorbereitungszeit, sondern weisen auch einen äußerst hohen Vitamin-Anteil auf, da diese direkt nach der Ernte schockgefrostet werden.

 

Wir hoffen, dass wir ein bisschen Licht in die Dunkelheit der Küchen-Traditionen bringen konnten. Kennen Sie schon unseren Blogbeitrag Großartige Ideen und kleine Tricks. Hier stellen wir Ihnen bewährte Tipps aus „Omas Zeiten“ vor, die Ihren Küchenalltag vereinfachen werden.